Zum Inhalt springen

33. Bauwoche – Laibungen & DIY Fliesen

Last updated on 1. November 2022

So lange noch, bis das Haus kommt...

0 0 votes
Article Rating

Wir bringen Laibungen an, fliesen weiter und haben sogar Hilfe am Sonntag. Bei Feo is ein bisschen die Luft raus. KW 42

Leute, ich will nicht so viel jammern. Überhaupt ein Haus bauen zu können, ist ein krasses Privileg und ich bin sehr dankbar dass uns das möglich ist. Trotzdem ist soviel Eigenleistung eine enorme Belastung und mit relativ wenig Hilfe dauert alles einfach ewig. Bei mir (Feo) ist die Luft gerade raus und die Laune im Keller. Es geht alles so viel langsamer als wir uns vorstellen und ich weiß noch nicht mal so richtig woran das liegt.

Anyways, wir sind bis Montag Abend noch im Haus und kommen dann Donnerstag Abend wieder und bleiben wieder bis Montag.

Heckensaum

sepp muss lohnarbeiten und ich f√ľhre weiter, was wir beim Naturgartenverein Regiotreffen von gestern begonnen haben. Ich befreie den Saum der Hecke (ca 1 – 2 Meter breit) von Beikr√§utern und lockere den Boden.

Danach stecke ich Blumenzwiebeln (um die 330). Leider ist unser Blumenzwiebel Bohrer verschollen und ich muss es mit so nem blöden Handbohrer machen. Naja.

Später hat mir dann sepp noch geholfen mit den restlichen Zwiebeln (ist echt mega anstrengend).

Währenddessen habe ich mit Totholz und Steinen die Beetumrandung gemacht und den Schmetterlings- und Wildbienen Heckensaum von Wildsamen Insel ausgesät. Ich mag organische Formen, nicht so eckige Beete und Kanten.

Wenn ihr mehr zur Hecke lesen wollt, könnt ihr das hier machen. Ich hab nur 2/3 der Fläche geschafft.

Freitag, der 130. Tag

Wir sind wieder seit gestern Abend im Haus. sepp muss lohnarbeiten. Ich hab den restlichen Saum ges√§t, aber dann ging es an die K√ľche.

Fliesen sauber machen

W√§hrend sepp Geld verdient, mache ich die Fliesen sauber. Wir haben leider relativ viel rumgeschmiert und m√ľssen jetzt die Fugen sauber bekommen, um verfugen zu k√∂nnen. Noch benutze ich nur Wasser. Nach dem Verfugen m√ľssen wir dann nochmal ran, mit Essig oder Zementschleier Entferner.

Toilettenschutz

Da wir das Bad ja noch zu Ende ausbauen m√ľssen, wollen wir etwas haben, um die Toilette vor Besch√§digungen zu sch√ľtzen. Also hat sepp fix noch einen Toilettenschutz gebaut.

Da können wir jetzt nichts mehr kaputt kloppen.

Das wars f√ľr Freitag dann auch schon wieder.

Samstag, der 131. Tag

Weiter geht’s und wir haben viel vor! Heute wollen wir uns der Wand im S√ľden widmen und noch Fliesen legen.

S√ľdwand & Laibungen

Wir wollen anfangen die S√ľdwand zu schlie√üen, damit der Raum komplett fertig ist. Dazu m√ľssen wir allerdings erst die Laibungen abringen. Ich verstehe echt nicht, warum die alle zu gro√ü sind. Die wissen doch, wie lang die Fenster sind?? Bei den Bodentiefen Elementen verstehe ich es ja noch, je nach Bodenaufbau (wenn mensch die nachher einbaut) kann ja was ab. Aber bei den normalen Fenstern und den waagerechten Laibungen oben dr√ľber?? Danke f√ľr die extra Arbeit mal wieder. Fun.

Aber um die Wand geht es jetzt erstmal. Zun√§chst mussten wir die Fenster aber noch mit Stopfhanf d√§mmen, dann abkleben. sepp guckt auf dem unteren Foto so „happy“, weil ich schon wieder geheult habe, weil wir niemals fertig werden ūü•ī.

Bei den beiden Fenstern gibt es jeweils noch ein Elektrokabel, was wir in die Laibung f√ľhren m√ľssen. Wir haben an der S√ľdseite n√§mlich eine Vorbereitung, falls wir doch mal Raffstores (wegen der Hitze / blenden) haben m√∂chten.

Dazu muss die Laibung dann noch extra bearbeitet werden. W√§hrenddessen hab ich die Hanfmatten f√ľr die Installationsebene geschnitten.

sepp hat sich vor kurzem eine Oberfräse gekauft und konnte die jetzt das erste Mal probieren. Macht auf jeden Fall Spaß.

Dann noch die beiden senkrechten rein:

Damit ist die Terrassent√ľr fertig.

Ich hab dann gleich angefangen die kleine Wand im S√ľdwesten zu messen (bzw sepp messen zu lassen) und passende Halbbohlen rauszusuchen und zuzuschneiden.

Und dann wurde es schon wieder langsam dunkel und sepp wollte die Fliesen noch im Hellen anfangen.

Fliesen legen K√ľche

Wir sind ja, wie letzte Woche schon geschrieben, leider √ľber die Estrichfuge mit unserer Fliese gekommen. Deswegen hatten wir nicht zu Ende gefliest. Wir haben dann mit unserem Fliesenleger R√ľcksprache gehalten und er hat uns einen (sehr inofiziellen) Tipp gegeben, mit dem wir dann die K√ľche zu Ende fliesen konnten. Die kleine Estrichfuge im Osten haben wir beibehalten und werden dort mit Silikon fugen. Die Fliesen haben wir alle bis zur Fuge laufen lassen und dann die Restschnitte aufgehoben, um dann damit weiter zu fliesen.

So, jetzt ist die K√ľche ENDLICH fertig gefliest. Wir m√ľssen noch verfugen, aber die K√ľche kann kommen! ūü•į

Sonntag, der 132. Tag

Heute haben wir mal wieder Hilfe, yay!

Wir haben uns diesmal ein anderes Konzept √ľberlegt und haben unsere Hilfe (sepps Mama Barbara und ihr Mann Frank) zusammen an einer Sache arbeiten lassen, w√§hrend sepp und ich was anderes gemacht haben.

Trockenbau im Flur

Die unfertige Wand im Flur / bei der Treppe hat uns schon ewig genervt, aber es waren immer anderen Sachen gerade wichtiger.

Also durften unsere fleissigen HelferInnen da heute dran. Und haben gedämmt, Fermacell geschnitten und angebracht! Tadaa!

Fertig!

S√ľdwand mit Holz

Wir haben derweil an der S√ľdwand weiter gemacht, sepp mit der Laibung und ich mit dem Anbringen der Halbbohlen an der kleinen Wand.

Dann wurde es da oben aber kompliziert und wir haben entschieden lieber oben mit den Laibungen weiter zu machen.

Dämmung Trennwand sepp / feo

Dann ging es f√ľr unser HelferInnen nach oben. Eigentlich sollte da D√§mmung und Fermacell gemacht werden. Aber unser Fermacell hat das monatelange drau√üen liegen nicht √ľberlebt und hat angefangen zu schimmeln ūüė™.

Also erstmal nur dämmen.

Fermacell in der Garderobe

Danach wurde gleich in der Garderobe weiter gemacht:

Laibungen im OG

Wir haben uns dann an die Laibungen im OG gemacht. Laibungen dauern immer lange, weil sie immer in der L√§nge, meist auch in der Tiefe ges√§gt werden m√ľssen. Manche m√ľssen geschliffen werden. Dazu m√ľssen sie dann vorgebohrt werden, mit dem Forstner. Danach anbringen. Das ganze drei Mal pro Fenster.

Ich hab schon mal sortiert, welche wohin kommen. Danach hab ich angefangen die zu schleifen. Da sie länger rumlagen und die Abdeckung immer mal wieder abgefallen ist, sind sie teilweise schon nachgedunkelt.

Wir haben dann angefangen, die Laibungen im Bad anzubringen.

Danach mussten wir die Laibung f√ľr mein Fenster schneiden. Wir haben mehrfach nachgemessen und dann die Tiefe gek√ľrzt. Und dann am n√§chsten Morgen gemerkt, dass sie nicht mehr tief genug sind. Da m√ľssen wir uns jetzt noch was √ľberlegen… Nervt.

Ich musste dann ins Bett. sepp hat die Laibung oben noch angebracht.

Fazit Woche 32

Also in der Woche war (abgesehen von unseren HelferInnen) echt der Wurm drin. Wir wissen auch nicht so richtig, wieso wir so wenig von dem geschafft haben, was wir uns vorgenommen haben. Wir werden immer wieder gefragt, wann wir einziehen. Bitte h√∂rt auf damit ūüė™ūüôĄ. Wir haben keine Ahnung, es ist noch so viel zu tun und wir sind so langsam und da wir fast immer zu zweit sind, wird das auch noch lange dauern.

Wir haben getrennte Wohnungen und ich (feo) habe sehr viele schwere M√∂bel. Wenn die im Haus sind, ist nicht mehr viel mit rum r√§umen und weiter dran arbeiten. Das hei√üt, wir m√ľssen relativ weit sein bis ich k√ľndigen kann. Wir zeigen ja nur die Sachen an denen wir weiter arbeiten, aber es ist wirklich noch viel zu tun.

Ein grober √úberschlag:

Das Dach im OG muss im Bad noch komplett ged√§mmt und gedampfbremst werden. Alle Dachfl√§chen m√ľssen Installationsebenen bekommen und dann noch der Trockenbau. Davor m√ľssen aber die angrenzenden W√§nde fertig gestellt werden (Halbbohle), damit wir mit dem Holz hinter dem Gipskarton sind (das sieht besser aus). Keine der W√§nde haben bisher Holz, noch nicht mal komplett die Installationsebene dran. Der Trockenbau ist nur an wenigen Stellen doppelt, teilweise noch nicht mal einfach beplankt…. Zum Beispiel unsere Trennwand, sepp Zimmer, Flur am Bad und an meinem Zimmer. Dahinter muss √ľberall noch ged√§mmt werden, wo Holz hin kommt. Und aller Trockenbau muss noch gespachtelt und fertig geschliffen, dann gestrichen oder tapeziert werden…

Unten fehlt noch sehr viel Holz. Wir k√∂nnen da im Flur nicht weiter machen, weil die Elektriker immer vergessen die Steckdose nach au√üen zu bohren ūüė™. Im HWR muss noch der Trockenbau zu gemacht werden. Laibungen fehlen √ľberall. Dazu muss im gesamten EG (bis auf die K√ľche) noch gefliest werden und das gesamte OG (bis aufs Bad) Holzdielen verlegt werden.

Wie ihr seht, wir haben noch viel zu tun. Ich vergesse aber auch gern, was wir alles schon geschafft haben.

Hilft ja nix, wir m√ľssen weiter machen.

Published inEigenleistungGartenHausInnenausbauNaturgarten
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: