Zum Inhalt springen

Kleines Update

So lange noch, bis das Haus kommt...

0 0 votes
Article Rating

Wir bereiten alles f√ľr die Hausstellung vor. Es gibt viel zu organisieren und wir sind dabei. Die To-Do-Liste wird flei√üig abgehakt, aber auch immer l√§nger.

In unserem Beitrag zum Stelltermin habe ich schon beschrieben, was wir alles vorbereiten m√ľssen.

In 39 Tagen kommt das Haus. Auf einem LKW. In Teilen. Die wir dann mit dem Richtmeister zusammen setzen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir immer noch (trotz Bodenplatte und all den Vorbereitungen) total surreal vorkommt. Dem anderen Menschen in unserem Duo vers√ľ√üt die Vorfreude schon den Alltag, bei mir ist es eher Stress und

„OH MEIN GOTT, WAS IST WENN WIR WAS WICHTIGES VERGESSEN HABEN??????“

Wie zum Beispiel diese zwei Posten in unserer Kostenaufstellung – das Estrich legen (vllt aus unbewussten Gr√ľnden, denn ich m√∂chte eigtl absolut keinen Beton im Haus, aber alle anderen M√∂glichkeiten scheinen aufw√§ndiger in der Planung und kostenintensiver) und den Dachklempner. Da war mir nicht mal bewusst das wir einen brauchen. Wir hatten n√§mlich extra mit Fullwood abgestimmt, das wir einen brauchen der das Dach mit uns decken kann – das das klempnern noch mal ein Unterschied ist? Keine Ahnung – hatten wir √ľberhaupt nicht gewusst ūüėāUnser Richtmeister kannte zum Gl√ľck einen und der macht jetzt den Job.

Wir werden bestimmt auch noch einige Sachen vergessen ūüėä

Unsere To-Do-Liste

Ok, ok, selbst hier fehlen noch einige Sachen. Kl√§rung der Strassensperrung – m√ľssen wir √ľberhaupt eine machen? Unsere Stra√üe ist von beiden Seiten problemlos anfahrbar, nur an der Stelle wo die Laster f√ľr die Spedition stehen wird kein Durchkommen sein, drehen ist aber f√ľr Normalfahrzeuge kein Problem. Sind auch noch mal Kosten, die wir nicht ganz eingeplant haben.

Dann m√ľssen wir 3 – 4 Wochen vorher noch unseren Baustromz√§hler besorgen und anschlie√üen lassen. Ich mag es ja gar nicht so „auf den letzten Dr√ľcker“ aber beim Bau ist das wohl irgendwie normal.

Was wir bauseits tats√§chlich noch erledigen m√ľssen, ist das Anbringen der Sockeld√§mmung und der Bitumenbahn auf der Bodenplatte, um das Holz vor aufsteigender Feuchtigkeit zu sch√ľtzen. Das m√∂chte ich auch m√∂glichst bald machen, damit es aus meinem Kopf verschwindet.

Der K√ľhne, der unsere Bodenplatte gelegt hat, wird uns auch den Kranplatz schottern, die Aufsch√ľttung und Verdichtung f√ľr das Ger√ľst vornehmen, den Boden f√ľr Garten- und Gew√§chshaus verdichten und unsere Stellpl√§tze f√ľr den Kies vorbereiten. Wir treffen uns Anfang Februar vor Ort und er guckt sich das alles nochmal genau an. Mal sehen was das dann noch mal alles kostet ;).

Was nicht auf der Liste steht, ist die Photovoltaik Anlage. Mit den steigenden Strompreisen wollen wir am Liebsten gleich das Ger√ľst nutzen und die schon beim Bau anbringen lassen. Macht einfach mehr Sinn. Mal sehen ob die Kohle reicht, wir haben zwei Termine mit zwei PV Firmen um das auszuchecken.

Good News / was ist schon organisiert?

Ja, wir haben einige gute Neuigkeiten, ich glaube die Beste ist, dass unser Heizungs- und Sanit√§r Angebot nur minimal teurer wurde als das Angebot vom letzten Jahr, wir hatten schon mit 10 -20 % gerechnet. Als h√∂chster Posten (nach dem Fullwood Anteil) w√§re das ne Menge Kohle. Umso besser f√ľr uns (so gleichen sich die vergessenen Posten dann doch etwas wieder aus).

Au√üerdem haben wir einen Ziegellift bestellen k√∂nnen, die Kranfirma beauftragt, die Ger√ľstbaufirma beauftragt (da m√ľssen wir noch 1,8 m breit gleichm√§√üig um unsere Bodenplatte aufsch√ľtten), das Dixie Klo bestellt (wichtig!!!), die Lasuren f√ľr das Haus bemustert, ausgesucht und fertig zum anfordern, ein Bauanbahnungsgespr√§ch f√ľr den 03. M√§rz ist fest vereinbart mit dem Bausachverst√§ndigen, Elektriker und Heizung- und Sanit√§rinstallateur.

Heute haben wir einen Termin bei unserem Bausachverst√§ndigen um nochmal einige Fragen zu kl√§ren, die aufgekommen sind. Zum Beispiel m√∂chte ich abkl√§ren wie er empfiehlt die Sockeld√§mmung zu befestigen (Kleber und D√ľbel, oder reicht Kleber), sollen wir die Installationsebene in den Au√üenw√§nden mit d√§mmen, der von uns angestrebte Wandaufbau, wann der Estrichleger beauftragt werden soll und ob er wen empfehlen kann (ich versuche noch reinzusneaken ob es vllt doch noch ne andere M√∂glichkeit als Estrich gibt ūüėé) usw usf.

Und jetzt?

Also es geht mit gro√üen Schritten voran, aber ich kann mich erst entspannen, wenn die Sockeld√§mmung klebt (oder d√ľbelt) und die Bitumenbahn angebracht wurde. Das Wetter muss daf√ľr allerdings mitspielen.

W√§hrend des Orga-Marathons hab ich noch einige andere Hausbau Memes gebastelt ūüėā

Ich hab das ja schon mehrfach ausgef√ľhrt, wie anstrengend es ist in Einzelvergabe zu bauen. Andererseits w√§ren wir glaub ich auch total ungeeignet f√ľr schl√ľsselfertiges Bauen, weil wir Kontroll-Freaks sind und schnell gemerkt haben, das keine_r so viel Wert auf unseren Hausbau legt wie wir. So viele Fehler wie passieren, m√∂chte ich einfach m√∂glichst viel selbst machen und den √úberblick √ľber alles haben.

Trotzdem ist es kein Eis schlecken und harte Arbeit.

Um das dann abzuschlie√üen (f√ľr die fortgeschrittenen Meme Connoisseurs), in diesem Sinne:

0 0 votes
Article Rating
Published inHaus
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: