Zum Inhalt springen

Das Hausbauforum, oder „wie verunsichere ich mich nachhaltig √ľber jeden Aspekt des Bauens“

So lange noch, bis das Haus kommt...

4.5 2 votes
Article Rating

In diesem Beitrag folgt ein kleiner Ausflug in das Hausbauforum, in dem ich einige Wochen gebraucht habe um mich zurechtzufinden und Posts und Postende besser einschätzen zu können. Vielleicht helfen euch meine Erfahrungen um euch besser zurechtzufinden.

Vorweg gesagt, das Hausbauforum hat mir einige wichtige Erkenntnisse gebracht und ist zu einem wichtigen Teil meiner Recherche geworden.

Wie empfinde ich das Forum

Das Ganze ist aber mit einem gro√üen ABER versehen. Nicht alle Menschen, die dort posten haben gleich viel Ahnung. Nicht alle Menschen, die dort posten haben √ľberhaupt eine Ahnung. Viele Menschen, die dort posten haben sehr konkrete Vorstellungen und Meinungen √ľbers Bauen (sonst w√§ren sie wohl auch nicht in so einem Forum). Was da oft jedoch fehlt ist die Einsicht, dass die eigene Meinung nicht immer Allgemeing√ľltigkeit hat.
Was mich am meisten dort st√∂rt sind Pauschalaussagen wie „ein Allraum unter 50 m¬≤ ist nicht bewohnbar“ (sag das meiner Wohnung, die nur 51 m¬≤ hat) oder „Au√üenanlagen m√ľssen mit mindestens XY tausend Euro geplant werden“.

All die verschiedenen Meinungen zu ordnen und einzusortieren dauert etwas. Es gibt immer wieder Themen, die mir zu denken geben oder mich stressen (ich bin aber auch eine Person die sehr schnell verunsichert und gestresst ist). Mit der Zeit ist es aber besser geworden. Ich lese auch sehr lange Threads und speichere dann einzelne Beiträge, um sie später nachlesen zu können.

Manche lese ich sogar zur Unterhaltung, entweder weil die dort vorgestellten Themen so weit außerhalb meiner Erfahrungswelt liegen, oder die Postenden einen interessanten Schreibstil haben.

Das Forum enthält unglaublich viel Werbung. Ich benutze einen Adblocker, deshalb werde ich nicht so davon genervt.

Was hat mir geholfen

Am Anfang sind vor allem die guten Informationen zu Baunebenkosten, zum allgemeinen Vorgehen bei Grundst√ľckssuche und Auswahl einer Hausbaufirma sehr wichtig.

Das Unterforum zur Finanzierung habe ich selber nicht genutzt, aber dort verstecken sich viele sinnvolle Infos und eure Finanzierungsideen werden dort auch (nicht weniger brutal als im Grundrissforum) bewertet.

Ich habe auch viel die Forensuche benutzt (die nicht immer super funktioniert). Auch zu kleineren Themenkomplexen, wie Fenstern, T√ľren, Bodenbel√§ge etc konnte ich viele verschiedene Infos sammeln und f√ľr mich dann nutzen.

Sehr wichtig und hilfreich war es, sehr viele Grundrissbewertungen zu lesen. Da bekam ich ein Gef√ľhl daf√ľr, was es so alles gibt, was bei unserem Haus Sinn machen k√∂nnte und was ich nicht brauche.

Grundrisse

Die meisten H√§user dort sind ab 160qm aufw√§rts geplant, selbst wenn es nur 3 Leute sind, die in das Haus einziehen. An anderer Stelle wird dann gelobt oder gew√ľnscht, dass auch mal kleiner gebaut wird oder nicht die gesamte Grundst√ľcksfl√§che versiegelt wird. Aber wenn sich dann wirklich kleine H√§user vorstellen wird oft sofort gesagt, sie seien zu klein und unbewohnbar. Und damit meine ich gar nicht unser Haus. Der Grundriss den ich dort eingestellt hatte, klemmte an allen Ecken und Enden. Der Wunsch vom barrierearmen Bauen, den ich damals noch hatte, war einfach nicht umsetzbar (mehr dazu lest ihr hier).

Trotzdem habe ich mich dann nicht mehr getraut, den in meinen Augen besseren, ja sogar guten Grundriss reinzusetzen. Die Grundrissbewertungen sind brutal und es ist nicht immer leicht zu unterscheiden, welcher Ratschlag tatsächlich sinnvoll ist und welcher nicht. Ich war sehr sehr verunsichert und habe mich deswegen dagegen entschieden, dort weiter den Verlauf zu posten.

Macht es denn Sinn den eigenen Grundriss dort zu posten?

Wenn es noch Möglichkeiten gibt ihn zu verändern, dann ja.
Kurz vor Abgabe oder nach der Einreichung des Bauantrags, dann lieber nicht.
Au√üer du bist sehr unzufrieden und bereit auch noch einmal zur√ľckzurudern.
Oder du magst Stress und das Gef√ľhl, alles falsch gemacht zu haben ūüėÄ

Was du brauchst:

  1. lies dich erstmal in das Unterforum f√ľr Grundrisse ein
  2. f√ľll den angepinnten Fragebogen korrekt aus. F√ľge alle wichtigen Infos ein, die dort eventuell nicht abgefragt werden
  3. poste einen Grundriss mit Nordausrichtung, mit sichtbaren Bemaßungen, nicht nur Quadratmeterzahlen
  4. gute Nerven, eine gesunden Portion eigener Ideen und Vorstellungen, was im eigenen Haus wichtig ist- und was eben nicht.
  5. sei offen f√ľr Ver√§nderungen. Es gab noch keinen Grundriss, der von allen sofort als gro√üartig eingesch√§tzt wurde. Also vielleicht macht nicht alles so viel Sinn wie du dir zuerst gedacht hast

Und dann hoffe ich, dass viele gute Infos f√ľr dich rausspringen!

Mein Fazit f√ľr das Forum

Wie schon gesagt, dauert es eine ganze Zeit bis ich einzelne Mitglieder einschätzen konnte. Danach konnte ich dann besser entscheiden, welche Meinungen mich weiterbringen und welche nicht.

Eine goldenen Mitte ist nicht so oft zu finden. Da sind dann einige der Merz’schen „Mittelschicht“ unterwegs und verstehen nicht, dass nicht jeder unendliche Mengen Geld zur Verf√ľgung hat. Viele dort haben ausreichend, oder auch sehr viel Geld.

Davon nicht verunsichern lassen, es ist auch möglich mit etwas kleinerem Budget ein schönes Haus zu planen. Dann dauert es evtl länger (Außenanlagen, Eigenleistung), oder sieht halt nicht aus wie bei Instagram Influencern.

Das ist auch gar nicht mein Ziel.
Das wichtigste f√ľr mich bei einem Haus ist das ich einen eigenen Garten habe, Nachbarn und Vermieter_innen mir nichts vorschreiben k√∂nnen (solange ich mich an die Regeln halte) und ich meine Ruhe habe.
Wetteifern um die schickste Armatur, den teuersten Boden und das krasseste Smart Home bringt mir persönlich gar nichts.

Published inAllgemeinesKnow-How
4.5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

4 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen

Toller Blog , wenn du nicht st√§ndig gendern w√ľrdest ‚Ķ

Liebe_r Jonas,

ich bin mir sicher, dass es sehr viele Hausbaublogs gibt, die nicht gendern.
Vielleicht wirst du da ja gl√ľcklicher ;).

Sehr interessanten Blog hast Du, sch√∂n zu lesen. Lustig, in dem Hausbauforum lese ich auch manchmal mit, diese Woche ging es bei uns um die Anschlussfinanzierung, da unsere Zinsbindung ausl√§uft und ich habe mal nachsehen wollen, was andere schreiben. Teilweise ist es auch durchaus informativ. Manche wirken sehr schn√∂selig oder schreiben kryptisch, aber vielleicht bin ich auch nur zu einfach… Weiterlesen ¬Ľ

Hi Melanie! Lieben Dank f√ľr deinen ausf√ľhrlichen Kommentar. F√ľr mich ist das ganze Hausbauthema ein unfassbares Privileg, ich h√§tte niemals gedacht das ich irgendwann mal in einem Haus wohnen werde. Bis vor knapp zwei Jahren war bei mir noch WG Leben angesagt, da ist es schon ein krasses Gef√ľhl √ľberhaupt alleine zu leben. Da sind unsere knapp 110 m¬≤ absoluter… Weiterlesen ¬Ľ

4
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: