Zum Inhalt springen

Erste Stellwoche

Last updated on 23. Mai 2022

So lange noch, bis das Haus kommt...

0 0 votes
Article Rating

Unglaublich, aber wahr, unser Häuschen ist angekommen. Was in der ersten Stellwoche alles passiert ist, erfahrt ihr hier.

Ihr habt länger nichts von uns gehört Рwir waren sehr sehr beschäftigt. Trotzdem wollen wir uns an unserem Hausbau weiter teilhaben lassen.

Deswegen werde ich hier versuchen wochenweise zusammenzufassen, wie es voran geht. Das ist hier bei der ersten Stellwoche etwas länger geworden.

Am Montag, den 28.02.2022 kam also unser Häuschen. Vor genau zwei Wochen.

Aber erstmal von vorne.

Erster Stelltag, das Erdgeschoss

Wie mit unserem Richtmeister Bj√∂rn besprochen, trafen wir uns um 7 Uhr am Montag, den 28. Februar am Grundst√ľck. Der Kran und auch das Haus waren f√ľr 8 Uhr bestellt. Wir haben dann noch schnell ne Wette abgeschlossen wer zuerst ankommt, Haus oder Kran – im Endeffekt kam dann beides gleichzeitig.

Unsere HelferInnen, meine Schwester Isa und sepps Ex – Arbeitskollege Gernot waren auch p√ľnktlich da (ok, isa hatte keine Wahl, denn sie √ľbernachtet mit uns bei sepps Vater).

Da wir mit dem Haus in der zweiten Reihe liegen, war nicht ganz klar ob der Sattelschlepper mit den Hausteilen auf unsere kleine Zufahrt kommen kann, daher hatten wir eine Stra√üensperre (ja, das hat eins von uns selbst machen k√∂nnen, siehe MVAS – Schein). Die wurde dann aber gar nicht gebraucht, weil sich der Sattelschlepper auf das noch unbebaute Nebengrundst√ľck stellen konnte.

Die Woche vorher gab es nochmal viel Aufregung wegen eines zu kleinen Kranplatzes (Absprachen nicht eingehalten bzw vergessen) und den Ger√ľstbauern… Aber der Kranplatz reichte aus – auch wenn der Kranfahrer sehr unbegeistert war.

Der große Kran, den wir dann doch nicht gebraucht haben. Aber besser haben als brauchen.

Und der BIG REVEAL, unsere Erdgeschoss W√§nde ūü•į

Da sind sie ! Unsere W√§nde ūüėć

Und dann ging es auch schon relativ fix los. Der Richtmeister hatte schon angefangen auf der Bodenplatte den genauen Standort der W√§nde einzuzeichnen und mit einer Schlagschnur zu markieren. Zwei von uns blieben unten an der Bodenplatte um die Wand an den richtigen Ort zu dr√ľcken / halten. Die anderen beiden, in dem Fall sepp und ich, stiegen auf den LKW. Unsere Aufgabe war es die W√§nde an den Kran zu h√§ngen und die Verankerungen zu l√∂sen.

Ready to rumble!

Und so schwebte eine Wand nach der anderen auf den Boden. Die erste musste nat√ľrlich in der Bodenplatte verankert werden, da sie nicht alleine steht.

Zuerst kam die Nordwand, dann Westen, dann Osten und als letztes die S√ľdwand.
Bevor die Wände abgestellt wurden, wurde ein Kompriband von uns angebracht, unten und an den Seiten der Wände. Die dehnen sich aus und dichten die Wände ab. Dazu werden nach dem Ausrichten der Wände Рund sich alles im Lot befindet Рdie Wände mit sehr langen Schrauben miteinander verbunden.

Aber Bilder sagen mehr als Worte:

Wand 1, die Nordwand, vom LKW aus
Wand 2, Westen
Die Ostwand schwebt herbei
Neben unserer Haust√ľr das sch√∂ne Fullwood Branding
Wie schön das Licht ins Wohnzimmer fällt!

Zuerst kam die Nordwand, dann Westen, dann Osten und als letztes die S√ľdwand.
Bevor die Wände abgestellt worden, wurde ein Kompriband von uns angebracht, unten und an den Seiten der Wände. Die dehnen sich aus und dichten die Wände ab. Dazu werden nach dem Ausrichten der Wände Рund sich alles im Lot befindet Рdie Wände mit sehr langen Schrauben Рmiteinander verbunden.

20 cm Schrauben um die Hauswände zusammenzubringen

Kurz vor Mittag kamen auch schon unsere Fenster und die Haust√ľr, von Kneer S√ľd. Wir hatten sehr gehofft das mit den Fenstern alles klappt. Unser Nachbar hatte 3 Monate Baustopp , weil es keine Fenster gab. Das wollten wir nat√ľrlich gerne vermeiden.

Unsere Fenster sollten ja eigtl anthrazit werden, aber das ging bei harzenden Fenstern (Kiefer oder Fichte) nicht und Tropenholz wollten wir nicht (k√∂nnt ihr hier nachlesen). Eiche oder Alu / Holz konnten wir uns nicht leisten. Daher haben wir etwas teurere Fichte Fenster genommen, die dunkler lasiert werden d√ľrfen als Kiefer, in der Lasur 46 – 13. Wir hatten nur ein gedrucktes Mini Farbbeispiel und ich hatte etwas Angst, dass es mir nicht gefallen w√ľrde. Aber sie sind wundersch√∂n – seht selbst:

Riesen Fenster f√ľr mein Zimmer im OG
Vorne die fest verglasten, liegenden K√ľchenfenster und dahinter die gro√üe Terrassent√ľr.
Und Sneak Peak auf unsere Haust√ľr Farbe – wer hat sie entdeckt?

Die Fenster m√ľssen aber noch ne ganze Zeit warten, erstmal muss das OG und auch das Dach soweit regenfest werden!

Dann wurden alle W√§nde ausgerichtet und unser Richtmeiste hob das gesamte Haus mit einem riesigen Hebeleisen mehrfach an, bis alles stimmte. Wasserwaage war auch zufrieden, Fenster sind alle gerade. Trotzdem werden wir sp√§ter etwas Quellm√∂rtel brauchen, weil die W√§nde nicht √ľberall ganz gerade auf der Bitumenbahn stehen, damit dort keine W√§rmebr√ľcken entstehen.

Anschlie√üend wurden die Sparren f√ľr die Erdgeschossdecke eingelegt.

Sparren in der Sonne

So ging Tag 1 zu Ende und hier noch ein Bild von unserem eingeschossigen Haus in der Abendsonne:

Westseite in der Abendsonne

Zweiter Stelltag, das Obergeschoss

Heute ist das Obergeschoss dran – ich (Feo) hab etwas H√∂henangst, aber hab mich gleich freiwillig gemeldet auf das OG zu gehen um das zu √ľberwinden.

Also Isa und sepp waren auf dem LKW und Gernot, der Richtmeister und ich waren oben auf dem OG.

Zun√§chst wurden die Kniestockw√§nde (erst S√ľden, dann Norden) angebracht, dann die Giebelw√§nde. Wir haben oben einige der Gewindestangen eingesetzt und dann unten und an den Seiten wieder das Kompriband verklebt. Dann kamen die ersten Probleme – Fullwood hatte nicht genug Unterlegscheiben mitgeschickt, also mussten wir improvisieren.

Die Westgiebelwand schwebt √ľber der schon eingebauten Ostgiebelwand

W√§hrenddessen bauten die Ger√ľstbauer mit Unmengen an Menschen das Ger√ľst auf.

Wir wollten dann die Schalung auf den Sparren anbringen, aber die N√§gel f√ľr die gro√üe Druckpistole waren auch nicht dabei. Also ging erstmal das gro√üe Telefonieren los, bis wir welche per Express geschickt bekommen sollten am n√§chsten Tag.

Blick aus meinem Zimmer
Und der Blick von meinem Sitzfenster

Wir haben uns dann noch ein bisschen dem Vordach gewidmet, das erstmal aussah wie ein Tempel ūüėÄ

Der Eingang

Und zum Abschied nochmal die Westseite in der Abendsonne – mit OG und Ger√ľst

Dritter Stelltag – Dach

Als erstes begannen wir mit den Schalungsbrettern im OG, die von unten auch unsere Sichtdecke wird. Das hat echt viel Spaß gemacht, vor allem weil wir schnell den Erfolg sehen konnten, aber seht selbst:

Hallo, Schalungsbretter! Blick auf den Westen
Und Osten

Mit zwei Stunden Verspätung kamen dann auch die Express Nägel um alle Bretter zu befestigen.

Anschließend kamen dann noch die Giebelspitzen (Fachausdruck kenne ich nicht :D) oben auf die Giebelwände.

Der Giebel mit den s√ľ√üen Spitzen f√ľr meine Riesenfenster

Danach kam die Firstpfette nach oben. Die St√ľtzbalken wurden unten bereits angeschraubt, damit das nicht oben gemacht werden muss.

Außerdem wurde der Rest der auf den Dach muss an den Kran gehangen.

Ich hab dann noch das Fullwood Schild angebracht.

Das Schild hängt

Anschlie√üend ein bisschen aufger√§umt und eine letzte Stufe vom Ger√ľst gestiegen – und dabei umgeknickt und mir (nach Best√§tigung einen Tag sp√§ter) mir den Fu√ü gebrochen. Jetzt bin ich quasi komplett raus und es ist unfassbar frustrierend. Aber naja. Die anderen machen ohne mich weiter.

Vierter Tag, Dach und Bauanbahnungsgespräch

Morgens ging es weiter mit der Firstpfette, die aus Versehen erst falsch rum drin war. Um 10 Uhr kamen dann der Elektriker, Sanitär- und Heizungsinstallateur sowie unser Bausachverständiger zur Baustelle, um den weiteren Verlauf zu besprechen.

Plan ist jetzt das in KW 13 mit Elektro und Sanit√§r / Heizung begonnen wird. Bis dahin m√ľssen die Au√üenw√§nde innen mit Installationsebene best√ľckt sein (also ged√§mmt, Dampfbremse vor und dann die 4 x 6 cm Kanth√∂lzer) und die Innenw√§nde stehen und einseitig beplankt sein.

Mal sehen ob und wie wir das schaffen, da ich ja leider mit meinem Bein komplett ausfalle…

Unser Bausachverständiger war sehr begeistert von unserem Haus und der Dichtigkeit der Balken.

Am restlichen Tag wurden die Sparren f√ľr das Dach eingesetzt. Au√üerdem die Eckverkleidungen der gro√üen Bohrl√∂chern an den EG Au√üenw√§nden.

F√ľnfter Tag, weiter mit dem Dach

Ich bleib zuhause um mein Bein hochzulegen, aber die anderen arbeiteten fleißig weiter.

Die Unterspannbahn und die ersten Latten kamen aufs Dach. Aber seht selbst:

Unterspannbahn auflegen
Unterspannbahn mit Latten
Blick aus dem Wald aufs Häuschen

Tag 6, Dach, Ecken und Vordach

Die Eckverschalungen wurden angebracht, weitere Dachlatten und das Vordach wurde geschalt und mit Unterspannbahn versehen. Es wurde ein bisschen später angefangen und aufgehört Рnicht 10 Р11 Stunden wie unter der Woche.

Innenansicht Richtung Osten

Die erste Woche

Es ist wirklich sehr surreal, wenn sich da der selbst entworfene Traum von 1,5 Jahren Planung auf einmal St√ľck f√ľr St√ľck wie ein Lego auf dem Grundst√ľck zusammensetzt.

Das mit dem Bein war echt √ľberfl√ľssig und ist besonders f√ľr mich extrem frustrierend. Ich wollte ja so viel wie m√∂glich helfen. Vor allem beim Innenausbau. Irgendwie wollen wir ne M√∂glichkeit finden, wie ich trotzdem was machen kann. Vielleicht nen Rollwagen oder so ūüėÄ

Nebenbei haben wir zu Beginn der Woche noch die komplette Hanfd√§mmung bestellt und Mitte der Woche alles f√ľr den Trockenbau.

F√ľr n√§chste Woche steht das Dach weiter an. Das ist viel Arbeit.

Sonntag war eigentlich frei, aber ich habe diese tolle Schaukel bei Kleinanzeigen gefunden und sie wurde mir netterweise abgeholt. Jetzt kann ich bequem beim Baufortschritt zugucken.

Mein neuer Wohnort, die Schaukel

Und zum Abschied noch unser wundersch√∂nes Haus ūü•į

Und nochmal die schöne Westansicht
Published inEigenleistungFullwoodHausRichtmeister
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: