Zum Inhalt springen

29. Bauwoche РWände verbohlen

Last updated on 1. November 2022

So lange noch, bis das Haus kommt...

0 0 votes
Article Rating

Wir machen endlich wieder Holz! Und sind furchtbar langsam! Und m√ľde! KW 38

Wir sind nur am Wochenende am Haus und fahren erst Freitag Abend hin. Aber diese Woche keinen Trockenbau, sondern geliebtes, wundersch√∂nes, schiefes, arbeitendes… Holz halt.

Samstag, der 114. Tag

Freitag Abend haben wir komisch geguckt – da lag doch einfach ein gelbes Kabel auf dem Boden, was da vorher noch nicht war??

Elektriker √úberraschung, once again

Also haben wir uns gedacht, da muss doch schon wieder ein Elektriker da gewesen sein?

Der Übeltäter:

Da haben wir uns erstmal umgeschaut, aber konnten nichts neues entdecken… Aber dann im HWR! Er hat das Hauptstromkabel in den Stromkasten gelegt und angefangen die ganzen Kabel abzuisolieren.

Das das Kabel √úberputz in den Kasten kommt, liegt daran dass wir ja ewig das Hauptstromkabel nicht durch die Leerrohre bekommen haben und der Estrich dann schneller war. Die Optik vom HWR ist mir allerdings sowas von egal, da macht das nichts.

Holzverbohlung Wohnzimmer

Da die K√ľchenwand mit ihren Fenstern und Laibungen sicherlich l√§nger dauern wird und wir die Fl√§che vor dem Wohnzimmer f√ľr neue Holzlagerung nutzen m√∂chten, haben wir mit der Wohnzimmerwand angefangen.

Aufräumen

Aber erstmal mussten wir da die ganzen Laibungen und Fensterbretter nach oben tragen.

Wand

Dann ging es aber weiter mit der Wohnzimmerwand. Da brauchten wir bis auf das zuschneiden, mit Gehrung, auf nichts achten. Also ging das Ganze auch innerhalb von knapp 3 Stunden reine Arbeitszeit.

Aber erstmal mussten wir an der Außenwand noch die Dampfbremse ordentlich abkleben und die obere Installationsebene anbringen.

Danach ging es dann mit der Wand weiter!

Es gab einige Unterbrechungen, wir haben uns kurz auf das Richtfest von entfernten Nachbarn getraut (wir sind sehr awkward, trinken keinen Alkohol und sind vegan…). War tats√§chlich sehr nett und wir haben eine Hausf√ľhrung bekommen und konnten uns kurz vorstellen.

Der Mops wollte auch versorgt werden, also wurde es nur diese eine Wand heute.

Sepp hat dann noch angefangen, die Bohlen an den K√ľchenfenster rauszuschneiden (stehen etwas √ľber), aber es wurde dann echt zu sp√§t.

Die Bauleitung hat dann auch gar nicht mehr aufgepasst.

Sonntag, der 115. Tag

Heute haben wir Hilfe! Von T., einem meiner engsten Friends und ich war so so happy, dass wir uns mal wiedergesehen haben!

Heute wollen wir die K√ľchenwand bezwingen. Mit ihren zwei Fenstern und dem erstmaligen Einbau von Laibungen bin ich gespannt, wie es wird.

Holz lagern

Aber erstmal schleppen. Denn da wir ja jetzt wissen, dass das Holz mindestens 48 Stunden im Raum liegen muss, bevor es eingebaut werden kann, brauchen wir Nachschub!

Also die Ecke frei r√§umen und dann neues Holz reinschleppen. Das m√ľssten 14 Pakete sein, drei St√ľck sind drin, also 42 neue Bohlen.

K√ľchenwand

Ok, jetzt geht es an den nächsten Endgegner.

Wir h√§tten vorher ausmessen sollen, wie hoch die Fenster an den W√§nden sind (und da wo es geht, falls unterschiedliche H√∂hen vorhanden sind) die unterste Bohle so k√ľrzen, dass sie b√ľndig mit den Fenstern abschlie√üen. Das als Tipp, falls ihr auch selbst verbohlt. Jetzt haben wir n√§mlich das Problem, dass die Bohlen minimal h√∂her liegen als die Fensterlaibung.

Aber erstmal die Laibungen vorbereiten. Heißt absägen, denn sie sind einige Millimeter zu lang. Dann forstnern und anbringen.

Ich hab auch was gemacht, ich schwöre. Aber ich mache mehr Bilder als sepp.

Danach musste die etwas schwierigere Seite be“laibt“ werden. Dort hatten die Elektriker das Elektrokabel in die Fensterlaibung gelegt… Also mussten wir dort mit der Tischkreiss√§ge die Laibung aussparen, damit wir das Kabel dort verstauen k√∂nnen.

Erst als die Laibungen dran waren, konnten wir ordentlich messen, wie breit das Holz zwischen den Fenstern und Wänden sein soll. Vorher hat T. schon Dämmmatten zugeschnitten.

Dann haben wir nach Bohlen gesucht, die mit den Maßen passen, um möglichst wenig Verschnitt zu haben!

Anschließend wurden von T. und mir die Bohlen geschnitten.

Und geguckt, ob sie alle passen.

Falls ihr wen sucht, der euer Blockhaus k√ľnstlerisch in Szene setzt, ruft uns an ūüėÄ

Anschlie√üend haben wir die kleinen St√ľcke alle angebracht. Und dann gemerkt, dass es irgendwie total schief ist. hOlZ IsT eIN NAtuRbAuStoFf….

Auf dem einen Fenster ein gro√üer Schlitz, auf dem anderen fast keiner….

Fehlersuche. Okay, bei dem mittleren Teil, zwischen den beiden Fenstern, ist eine Bohle h√∂her als die anderen (mkay?). Also muss das gek√ľrzt werden und eine neue Nut bekommen. Anschlie√üend brauchen wir √ľber den Fenstern zwei Federn, die quasi nur aus Federn und Fase bestehen. Lol. Das dauert schon mal lange mit der Kreiss√§ge.

Vor allem das schiefe Fenster stellt uns vor Herausforderungen. Wir brauchen eine Feder mit Fase, die aber hinten breiter wird als vorne. Also haben wir √ľberlegt, dass wir die dann abschleifen k√∂nnen. Dauerte ewig und war nicht so einfach. Und irgendwie war es dann auch schon nach 19.30 und wir mussten noch zur√ľck nach Berlin.

Hinten seht ihr wie auf beiden Fenstern schon die Federn liegen. Die schiefere muss aber noch fertig geschliffen werden. Wir geben aber f√ľr heute auf.

Badarmaturen

Ach und zwischendrin hat sepp oben im Bad noch die Armaturen besser ausgeschnitten, damit das dann beim Fliesenlegen alles richtig ist. Eigentlich wollte sepp auch noch die Nische aus der Dusche schneiden, dass haben wir dann aber auf Dienstag verlegt.

Bauleitung

Die Bauleitung ist zunehmend gereizt und m√∂chte dauernd dabei sein, ist aber dann super m√ľde, weil sie nicht zur Ruhe kommt. Das ist anstrengend und f√ľr so einen alten, kranken Hund wie sie auch gef√§hrlich. Sie hat eigentlich sehr feste Routinen und die funktionieren im Haus nicht mehr so ganz. Vorher ist sie sehr gerne in ihren Kennel gegangen und hat dann da zufrieden geschlafen. Das funktioniert so nur noch im Auto. Da wird es aber jetzt noch teilweise zu warm und dann sp√§ter zu kalt (sehr temperaturf√ľhlig ist sie n√§mlich auch). Das stellt uns jetzt etwas vor Herausforderungen. Ich wei√ü nicht wie lange sie noch lebt und m√∂chte sie nicht den Gro√üteil des Tages „einsperren“. Sie ist zwar im Kennel eingesperrt, aber normalerweise genie√üt sie die Ruhe dort und schl√§ft einfach ganz friedlich. Ist nicht so einfach, alles.

Fazit Woche 29

Tja, da haben wir mal wieder weniger geschafft als gewollt. Egal.

Es war wundersch√∂n T. endlich wiederzusehen. Mit der Bauleitung m√ľssen wir bessere L√∂sungen finden.

Diesen Mittwoch kommt der Fliesenleger zum abdichten, Donnerstag wird die Badewanne eingebaut und Freitag f√§ngt er an die W√§nde zu fliesen! Das ist sooooo aufregend! Vorher m√ľssen wir aber die Risse im Estrich noch „schlitzen und harzen“, da wo die HeizungsSanis nochmal aufgemacht haben.

Wir fahren also Dienstag vormittag wieder zum Haus und bleiben bis Sonntag. W√§hrend sepp lohnarbeitet, hab ich vor dann endlich das EG zu Ende zu d√§mmen und zu dampfbremsen. Da fehlt n√§mlich echt nicht mehr viel und dann ist das endlich vorbei. Au√üerdem m√∂chte ich die bestehenden Holzinnenw√§nde mit dem Wallcare von Diotrol streichen, damit es nicht so nachdunkelt. Mal schauen, was wir alles schaffen in der n√§chsten Woche! Dr√ľckt die Daumen ūüôā

Published inAllgemeines
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: