Zum Inhalt springen

Vermessene Anspr√ľche?

Last updated on 8. Juli 2021

So lange noch, bis das Haus kommt...

5 1 vote
Article Rating

Hier wundern wir uns, ob es normal ist jede Kleinigkeit auf Richtigkeit kontrollieren zu m√ľssen, ob wir besonders Pech haben oder einfach nur zu pingelig sind.

Ich sage es mal so, wenn ich in meinem Beruf so viele Fehler machen w√ľrde, h√§tten dadurch einige Menschen ihr Leben gelassen ūüėÄ

√úberspitzung beiseite – was uns immer wieder begegnet und aufgefallen ist, ist das eigentlich bei fast jedem Vorgang / √Ąnderung oder Benutzung des Grundrisses durch Andere Fehler passieren.

Architekt

Am einprägsamsten war der erste Entwurf vom Architekten.

Wir hatten schon Monate an einem Wunschgrundriss herumgeplant (als absolute Laien). Diesen haben wir dann, plus zweiseitigen Raumplan, an den Architekten weitergegeben. (Was wir √ľbrigens heute nicht mehr so machen w√ľrden. Wir w√ľrden lieber gemeinsam mit dem Architekten einen Grundriss entwickeln, da uns die Kenntnisse fehlen. Uns gef√§llt der Grundriss sehr gut, aber wir kennen quasi auch keine andere Option).

Der Architekt hat diesen mehr oder weniger im EG 1:1 kopiert, ABER dabei alleine dort 3 Fenster vergessen. Nach R√ľcksprache mit Verk√§ufer Herrn L., der sich auch vertan hatte bei der Dachausrichtung, das Dach in die falsche Richtung geplant und dabei oben den gesamten Grundriss ge√§ndert, der f√ľr uns dann so nicht mehr funktionierte.

Ich war danach einem Nervenzusammenbruch nahe, da wir eine brennende Frage bisher nicht beantwortet hatten. Im ersten Gespräch mit Fullwood hatten wir erfahren, das Fenster und Blockwand ca gleich teuer waren. Daher könnten wir so viele Fenster kostenneutral planen, wie wir wollten. Da ging es aber noch um die teurere Blockwand und nicht, um die von uns gewählte Kombiblockwand. Also dachte ich zunächst, dass der Architekt alle extra Fenster gestrichen hatte, da sie unser Budget sprengten. Genauso dachte ich, dass auch die Dachänderung an unserer Kostenaufstellung lag.

Das konnte allerdings schnell aus der Welt geschaffen werden, er hatte die Fenster schlichtweg vergessen. Ich glaube unseren ausgearbeiteten Raumplan hat er bis heute nicht gelesen.

Auch sp√§ter bei der Verfeinerung ging es zwar z√ľgig und stets freundlich und bem√ľht weiter, aber oft wurden nur einige der Ver√§nderungsw√ľnsche umgesetzt, die anderen vergessen. Vieles musste mehrfach nachgefragt werden, damit alle W√ľnsche ihren Weg in den Grundriss fanden.

Auch die Veranda hat bis heute einen der Holztr√§ger in unserem Badezimmerfenster- uns wurde allerdings versprochen das das bei der Ausf√ľhrungsplanung korrigiert werden wird.

Aber beim Architekten h√∂rt es nicht auf. Zum Gl√ľck habe ich mir angew√∂hnt, alle Ma√üe und Grundrisse ordentlich zu pr√ľfen.

Verkäufer

Auch die Aussagen des Verk√§ufers Herr L. stimmten nicht so ganz. Er hatte uns gesagt das die Au√üenw√§nde frei tragen und wir daher das Innere des Hauses komplett frei gestaltet werden k√∂nnen. Der Architekt meinte gleich im ersten Gespr√§ch, hoffentlich habe uns keiner diesen Mist mit den freitragenden W√§nden erz√§hlt. Es g√§be innen auch tragende W√§nde und in unserem Fall auch zwei Balken, die im EG f√ľr die gew√ľnschte Statik sorgen.

F√ľr diese und den Balken unter der Decke, musste dann unsere Terrassent√ľr ein ganzes St√ľck verkleinert werden- wobei der Architekt auch hier den Balken erstmal ins Fenster hineinlaufen lies, was nat√ľrlich so nicht funktioniert ūüėČ

Die K√ľche

Als wir jetzt letzten Freitag endlich unsere K√ľche gekauft haben, bekamen wir auch endlich bema√üte Pl√§ne mit nach Hause. Bei dem Versuch diese in unsere (Sweet Home3D) Visualisierung korrekt einzuarbeiten, bemerkte ich das hier die Fenster in der Westseite jeweils 8cm zu kurz waren. Damit passte das Kochfeld nicht mehr zwischen die Fenster. Schon w√§hrend der Planung war uns aufgefallen, dass das Nordfenster vertauschte H√∂he/ Breite hatte, weil das Fenster auf einmal h√∂her war als unsere Decke.

Fliesen

Unser G√§ste WC wird mit einer bunten Tapete best√ľckt werden. Beim ausrechnen wieviele Rollen ich ben√∂tigen w√ľrde, stolperte ich √ľber die Angabe der Vorbauwand- die war 1,62m lang… Interessant da das Bad nur Ma√üe von 1,31×1,5m hat. Also auch hier, passierten Fehler. Trotz einreichen eines komplett bema√üten Grundrisses.

Moral von der Geschichte?

Fehler passieren! Also Augen auf! Jeden Grundriss, jedes Maß ordentlich kontrollieren. Es ist dein Projekt und dein Haus, kein anderer wird das so ernst nehmen wie Du selbst. Trotzdem bin ich immer wieder verwundert, wie sich an so vielen verschiedenen Stellen Fehler einschleichen.

Ich blicke mit etwas Sorge auf die Ausf√ľhrungspl√§ne, da diese ja nun wirklich 100% stimmen m√ľssen. W√§re ja bl√∂d wenn das Klo auf einmal nicht mehr ins Badezimmer passt ūüėÄ

5 1 vote
Article Rating
Published inAllgemeinesArchitektHausKnow-How
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: