Zum Inhalt springen

Unser Grundriss

Last updated on 8. Juli 2021

So lange noch, bis das Haus kommt...

5 1 vote
Article Rating

Erl√§uterungen zu unserem Grundriss, die Ausrichtung auf dem Grundst√ľck, was wir warum entschieden haben, wo es etwas hakt und worauf wir uns besonders freuen

Erstmal ein kleiner Einblick, wie wir das Haus auf unserem Grundst√ľck platziert haben. Wie das Grundst√ľck im Neubaugebiet liegt und was drum herum ist, k√∂nnt ihr hier genauer nachlesen.

Platzierung auf dem Grundst√ľck

Dass es so komisch in drei Teile geteilt ist, liegt daran das wir sp√§ter noch Land dazu kaufen konnten. Also im S√ľden ist das eigentliche Baugrundst√ľck, dar√ľber ist zweigeteilt das Waldgrundst√ľck, unterteilt in eine Garten- und Waldfl√§che. Unser Garten hat ca 840 m¬≤, der Wald so um die 300.

Unser Haus hat eine Grundfl√§che von 68 m¬≤. Der Hauseingang liegt im Osten, gegen√ľber von dem Carport der Nachbarn. Vorgelagert ist die √ľberdachte Veranda mit 3,5 m¬≤ und den Ma√üen 2 m x 1,5 m. Darauf soll dann eine kleine Bank kommen und Bl√ľmchen an die Seitenverkleidungen. Kitschig. Die Veranda hat einen Abstand von 3,5 m zum Nachbargrundst√ľck und unser Haus 5 m. In den Norden haben wir circa 19 m bis zum Wald. Im Westen knapp 9 m Abstand zum Nachbargrundst√ľck. Im S√ľden ist der Abstand vom Ende der Terrasse circa 3,5 m.

Im Westen und S√ľden werden wir direkte Nachbarn haben, deswegen soll unten in die Ecke eine Vogelschutzhecke, die auch als Sichtschutz dienen kann.

Im S√ľdwesten befindet sich auch die Terrasse, die wir auch selber bauen werden. Sie soll nicht eckig werden, sondern abgerundet.

In den Norden, ans Haus kommt die LWWP Au√üeneinheit, sowie ein Ger√§tehaus (auch aus Holz) und die M√ľlltonnen.

Sweet Home 3D Abbildung vom Haus auf dem Grundst√ľck

Der Grundriss

An dem Grundriss habe ich lange get√ľftelt und bin auch sehr zufrieden, was ich aus der kleinen Grundfl√§che raus geholt habe. Der Architekt hat dann einige Dinge ver√§ndert, damit es passt. Und hier seht ihr das Ergebnis.

Das Erdgeschoss.

Im Erdgeschoss war uns wichtig, dass die Aufenthaltsr√§ume nicht im Norden liegen. Also haben wir die Treppe, den HWR und einen Teil der K√ľche in den Norden geplant. Alle anderen R√§ume sind fast ausschlie√ülich im S√ľdwesten.

Eingangsbereich

Im Osten betritt mensch das Haus √ľber die Veranda. Die Haust√ľr geht nach au√üen auf, um im Eingangbereich etwas mehr Platz zu haben. Durch die Veranda ist die T√ľr auch etwas besser gegen Schlagregen gesch√ľtzt.

Die Haust√ľr wird t√ľrkis (RAL 5018) und einen Glasstreifen haben, um etwas Licht hineinzulassen. Eigentlich wollte ich gern noch ein Seitenteil, aber das ist weggefallen, damit das Arbeitszimmer etwas gr√∂√üer werden kann.

Im Flur ist Richtung Arbeiten / B√ľro eine Nische, in die unser jetziger Flurschrank (Hundesachen, Schals, Handschuhe, Regenponchos, Schl√ľssel, etc) passt, sowie eine Sitzbank mit etwas Platz f√ľr die aktuelle Jacke und Schuhe. Die eigentliche Garderobe ist die Nische Zwischen HWR und G√§ste WC. Dort soll unten auch der Staubsauger-Roboter geparkt werden.

Gäste WC

Wir wollten nicht die kleinstm√∂gliche G√§ste WC Gr√∂√üe und vor allem genug Platz neben der Toilette (mind 25 cm). Trotzdem ist das G√§ste WC immer noch sehr klein. Wir lassen die T√ľr nach au√üen aufgehen, um drinnen etwas Platz zu sparen. Unsere B√§der k√∂nnt ihr euch hier angucken.

Arbeitszimmer

Im S√ľden befindet sich das Arbeitszimmer, mit zwei Fenstern (Ost- und S√ľd), das zur Not auch als Schlafzimmer werden k√∂nnte. Es ist so angelegt, das ein gro√üer Eckschreibtisch, ein altes Massiv Buffet und Ivar Schr√§nke hineinpassen, alles bereits existierende M√∂bel. Die Zimmert√ľr soll ein Glaselement erhalten um mehr Licht in den Flur zu bringen.

HWR

Im Norden befindet sich der HWR, in dem die Inneneinheit der LWWP kommt, der Warmwassertank, Hausanschlu√ükasten, die Waschmaschine und der gro√üe Tiefk√ľhlschrank (oberhalb der Garderobe in der Nische). Wir wissen die sonstige Anordnung dort nicht so genau. Die restliche Fl√§che soll noch Lager sein, wenn denn was √ľbrig bleibt. Das Fenster hier haben wir extra h√∂her gesetzt und recht klein belassen, um mehr Platz zu haben.

Treppe

Daneben befindet sich die Treppe, unter der sich unsere Speisekammer versteckt. Ich lese oft, dass Speisekammern heutzutage keinen Sinn machen, es m√ľsse nicht mehr so viel gelagert werden. Superm√§rkte haben ja 6 Tage die Woche ge√∂ffnet. Wir kaufen aber lieber seltener ein, daf√ľr gro√üe Mengen und kaufen frische Lebensmittel w√∂chentlich dazu. Au√üerdem finden wir zus√§tzlichen Stauraum sehr wichtig. Vor allem in einem kleinen Haus.

K√ľche

Im Nordwesten folgt die K√ľche (Post dazu hier), mit einem gro√üen Nordfenster und zwei Fenstern im Westen, die zwischen den Oberschr√§nken und der Arbeitsplatte liegen. Hier stimmt die Einzeichnung der K√ľche vom Architekten nicht, die K√ľche haben wir n√§mlich schon gekauft. Wir haben sie vergr√∂√üert, da wir t√§glich frisch kochen und jetzt unter der geringen Arbeitsfl√§che und Platz leiden. Sie ist sicherlich im Verh√§ltnis zum Haus sehr gro√ü, aber das gef√§llt uns gut. Auf der Wand zur Treppe ziehen sich Hochsch√§nke und unser K√ľhlschrank bis zum Ende der Wand. Bis dorthin wo sich der Tisch mit den zwei St√ľhlen befindet, geht jetzt die K√ľche in G Form.
Daneben kommt dann ein kleiner Tisch, den wir ebenfalls schon haben. Wenn wir Besuch haben können wir ihn mittiger stellen und ausklappen.

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist recht klein, daf√ľr aber sehr gem√ľtlich, wie wir finden. Da soll ein petrolfarbenes L-Samtsofa hin, mit einem kleinen Beistelltisch und einer Trockenbaunische √ľber dem Sofa. In der kleinen 1,5 m Ecke zwischen den Terrassent√ľren soll ein Lowboard und der Fernseher an die Wand (wir brauchen keinen riesigen Fernseher).

An den gesamten S√ľdfenstern werden wir Raffstores installieren, um die Sonne auch mal aussperren zu k√∂nnen. Im Westen an der gro√üen Terrassent√ľr soll zeitnah eine √úberdachung hinkommen. Die Terrassent√ľren werden keine Hebe-Schiebet√ľr, sondern normale T√ľre, die sich beide √∂ffnen lassen, um im Sommer das drau√üen mit dem drinnen zu verbinden. Im S√ľden befindet sich noch eine kleine Terrassent√ľr.

Die t√ľrkise Linie an der K√ľche zeigt, dass die Wand tragend ist. Die gestrichelte Linie durch das gesamte Erdgescho√ü ist der Unterzug, mit zwei senkrechten St√ľtzbalken, einer davon sichtbar im Wohn / Essbereich.

Grundriss Erdgeschoss

Das Obergeschoß

Im Treppenaufgang befindet sich ein großes Fenster, das nach unten und oben Licht einfallen lässt.

Wir haben einen 92 cm Kniestock (ohne Bodenaufbau), der dann mit Boden bei ca 74 cm rauskommen m√ľsste. Das Satteldach hat eine Neigung von 32¬į. Damit verl√§uft die 2 m Linie ungef√§hr bei 180 cm. Jede Seite im OG hat zwei Dachfenster, mit 94 x 118 cm.
Wir haben sp√§ter erst diese „Lichtl√∂sung Cabrio“ von Velux gefunden und uns spontan verliebt. W√§ren aber eh etwas zu teuer und w√ľrden nicht √ľberall funktionieren.

Hauptbad

Im Osten befindet sich das Bad, mit Wanne, Dusche, Dusch WC und Waschtisch. Ich hätte die Dusche am Liebsten vor dem Fenster, weiß aber das es da zu Problemen kommen kann. Dann wäre sie aber nicht im Eingangsbereich. Da hab ich bisschen Angst dass es dann nach dem Duschen immer nass ist, wenn mensch nicht aufpasst. Aber aufgrund der Dachschräge passt sie eigentlich nur dort hin.

Schlafzimmer

Im S√ľden liegt dann eins der beiden Schlafzimmer, das andere Schlafzimmer umfasst die gesamte Westseite. Das gro√üe Zimmer k√∂nnte bei Bedarf auch noch in zwei kleine unterteilt werden. Wir w√ľssten bisher aber nicht wozu. Im gro√üen Zimmer soll im Norden ein Podestbett gebaut werden und ein Sitzfenster im S√ľdwesten. √úber die riesige Fensterfront freuen wir uns besonders. In meinem jetzigen Hauptaufenthaltsraum kommt keine Sonne. Ich hatte erst √ľberlegt weniger Fenster zu nehmen (die gro√üen Fenster hatte der Architekt geplant), aber am Ende haben wir es so belassen. Wie wir das mit der Verschattung bei der gro√üen Fensterfl√§che machen, wissen wir noch nicht so genau. Das mit Raffstores zu versuchen, erscheint uns bisher sehr teuer und bei den Dreiecksfenstern doch etwas schwierig.

Grundriss Obergeschoss


Außenansichten

Wir haben etwas mit Blender gespielt und unser Häuschen nachgebaut.
Die Veranda wird keine komischen Zahnstocher als Zaun haben, sondern eine richtige Verlattung.
Manche Fenster haben hier Fensterbänke, andere nicht. Das wird dann beim richtigen Haus auch einheitlich.

S√ľdost
S√ľdwest
Nordwest
5 1 vote
Article Rating
Published inGrundrissGrundst√ľckHaus
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: