Zum Inhalt springen

37. Bauwoche РWärmepumpe, Kleben & Dach

Last updated on 28. November 2022

So lange noch, bis das Haus kommt...

0 0 votes
Article Rating

Es geht weiter, ich klebe die Dampfbremse im Bad ab, der Viessmann Techniker kommt & am Wochenende machen wir uns endlich ans Dach! KW 46

Ich bin schon seit Mittwoch im Haus, sepp musste zur√ľck nach Berlin und kommt erst am Freitag Abend wieder. Denn die WG von sepp wird aufgel√∂st und sepp muss Sachen sortieren und die Wohnung vorbereiten. Wir sind bis Donnerstag n√§chste Woche im Haus. Dann kommt der Fliesenleger und fliest uns das Erdgeschoss ūüéČ.

Mittwoch hab ich nicht wirklich was gemacht, aber der Techniker von Viessmann war da.

Mittwoch, der 150. Tag

Wow, schon 150 Tage, krass. Heute hat sich um 8 Uhr der Techniker von Viessmann angek√ľndigt, um endlich unsere W√§rmepumpe fertig zu installieren. Die Au√üeneinheit wird mit den Inneneinheit verbunden und wir heizen dann nicht mehr 1:1 mit Strom, sondern ca 1:4, hei√üt ein Teil Strom wird (vereinfacht) in vier Teile W√§rme umgesetzt.

Der Techniker war p√ľnktlich und hat sehr leise seine Arbeit gemacht. Unser HeizungsSani war dann auch da und da haben wir gelauscht und mitbekommen, dass es deren erste Splitanlage war. Interessant, die sind ja doch schon ne ganze Zeit auf dem Markt.

Es hat alles reibungslos geklappt und der Techniker war zufrieden. Allerdings meinte er auf sepps Nachfrage, dass die Vorbereitung f√ľr die K√ľhlung fehlt. Wir hatten aber mit den HeizungsSanis extra besprochen, das wir die nutzen wollen und auch die LWWP extra daf√ľr ausgew√§hlt. Das m√ľssen wir dann nochmal besprechen. Denn zum Anschluss der K√ľhlfunktion muss der Techniker nochmal kommen. Und zwar aus Magdeburg. Das sind schon wieder extra Kosten dann ūüôĄ.

Aber – wir haben jetzt warmes Wasser und Heizen mit der Au√üeneinheit! Unsere Zirkulationspumpe muss zwar noch in den Betrieb genommen werden, damit erreicht das warme Wasser schneller die H√§hne, aber f√ľr die kurze Zeit geht es auch so.

Ich hab sonst nichts mehr gemacht, au√üer einzukaufen. sepp ist dann zur√ľck nach Berlin. Aber vorher haben wir noch zusammen eine Pflanze in der K√ľche aufgehangen.

Ihr seht einen Scindapsus Pictus, eine „gefleckte Efeutute“ auf deutsch. Hat aber mit der anderen Efeutute, dem Pothos, wenig gemein. Ich bin ein Pflanzen Nerd. Bei mir in der Wohnung sind mehr als 130 Pflanzen, sepp hat auch etliche. Da werde ich auch noch aussortieren m√ľssen, denn ich m√∂chte nicht mehr jede freie Stelle mit Pflanzen vollstellen….

Donnerstag, der 151. Tag

Und weiter geht es. Ich hab erstmal die K√ľche aufger√§umt – was auf einmal echt viel Spa√ü macht, wenn Platz ist und mensch nicht nur Tetris spielen muss, wie in meiner K√ľche!

Wohnliche K√ľche

Und mit dem neu gekauften Weihnachtsstern und der aufgehängten Pflanze sieht es echt schon wohnlich aus.

Wer findet den Mops?

Ach, was ich vergessen hab zu erw√§hnen, uns ist die Fugenfarbe in der K√ľche leider etwas zu hell. Das l√§sst sich jetzt nicht mehr √§ndern, aber im Rest vom Erdgeschoss werden wir eine dunklere Fuge w√§hlen.

Bad abkleben

Danach hab ich begonnen im Bad abzukleben, aber die Motivation fehlte ein bisschen. Von daher hab ich nicht mehr so viel gemacht.

Ihr seht, weit bin ich nicht gekommen im Bad.

Freitag, der 152. Tag

Heute kommt sepp wieder, ich konzentriere mich auf das Bad, ich will so weit wie m√∂glich abkleben. Leider bin ich (√úberraschung) nicht so richtig fit. Ich hab immer wieder Schwindel, vor allem wenn ich nach oben gucke. Da kann es auch mal passieren, dass ich kurz wegsacke. Das funktioniert auf ner Leiter nicht ganz so gut. Ich gehe davon aus, dass sepp mich nicht mit aufgeschlagenem Sch√§del im Bad finden m√∂chte, daher benutze ich die gro√üe, f√ľr mich unsichere Leiter nicht richtig und klebe ganz oben nicht ab.

Bad abkleben

Aber den Rest hab ich gut geschafft, mit netter Musik und guter Laune. Nur manche Ecken direkt am Gipskarton waren etwas nervig.

Jetzt fehlen nur noch ganz oben ein paar Tackernadeln und ganz oben an den Rändern das Tescon. Dazu war ich zu schwindlig, das darf sepp machen.

Aber schon wieder etwas geschafft.

Danach hab ich mit der Bauleitung abgehangen.

Fenster & T√ľr ausstopfen

Einzelne Fenster im EG sind noch nicht fertig mit Stopfhanf gef√ľllt. Sepp hatte die abgeklebt, damit ich stopfen kann. Bei 2 Grad drau√üen den Stopfhanf aufzufluffen ist nicht sonderlich sch√∂n.

Erstmal war die Haust√ľr dran.

Danach das B√ľrofenster. Seht ihr allerdings nicht viel ūüėÄ

Und das Panoramafenster im Treppenaufgang. Bilder vom Feinsten ūüėÄ

sepp darf das dnn zukleben, da wird sonst gemeckert, wenn ich das nicht nach sepps W√ľnschen mache.

Danach kam sepp zur√ľck aus Berlin.

Samstag, der 153. Tag

Wir haben erstmal einen Schlachtplan gemacht, mit allem was wir gerne schaffen w√ľrden. Sepp wollte gerne endlich mal ein Fensterbrett anbringen. Aber nachdem alleine die √úberlegungen wie am Besten etc √ľber eine halbe Stunde gedauert haben, hab ich das abgebrochen, weil ich endlich am Dach voran kommen will. Ge√§rgert hab ich mich auch noch. Mit dem Architekten haben wir 16 cm tiefe Fensterbretter besprochen, sie sind aber nur 14 cm tief. Immer wieder kleine Dinge, die nerven.

Gipskartonplatten

Als erstes wollten wir Gipskarton ins Haus holen, da es drau√üen friert und die sich erstmal akklimatisieren sollen, bevor wir sie ans Dach schrauben. Wir haben ausgerechnet das wir f√ľr die ersten beiden Lagen 44 St√ľck brauchen. Dann waren aber nur noch 6 glaub ich da, die bestimmt irgendwie nass oder abgefuckt worden w√§ren- also haben wir insgesamt 50 Gipskartonplatten ins Haus geschleppt. Fun.

Aber jetzt: Es ist endlich soweit, wir machen uns an die Dachschrägen innen. Mein Endgegner, mein Damoklesschwert.

Dachfenster

Aber erstmal muss sepp nachschauen, ob das Dachfenster richtig eingebaut ist. Denn in der Beschreibung von Velux h√§tte mensch ein Teil eigtl nicht sehen d√ľrfen, was bei uns durch die Unterspannbahn kam. sepp kraxelte dann auf dem Dach rum und guckte darunter.

Ist wohl aber so ok. Na puh, gut.

Dachschräge vorbereiten

W√§hrend sepp sich darum gek√ľmmert hat von innen das Dachfenster mit Installationsebene zu versehen und noch weitere Latten an die Dachschr√§ge anzubringen, habe ich angefangen N√§gel in die Latten zu schlagen und Maurerschnur zu spannen, damit wir irgendwie die 4 cm dicken D√§mmmatten unter die Dachschr√§ge bekommen k√∂nnen.

Wir mussten auch viel √ľberlegen, also hat alles ewig gedauert und der Tag hat sich wenig erfolgreich angef√ľhlt. Dazu mein Schwindel und allgemeines Unwohlsein, fun times.

Hier seht ihr die Latten mit der roten Maurerschnur. Am Besten macht ihr zunächst alle Nägel in eine Reihe an die Latten. Dann unten einen Knoten, schlagt den Nagel dort komplett ein, während ihr die Schnur nach oben zieht. Dann wickelt ihr die Schnur um den nächsten Nagel, sehr fest, zieht nach oben und haut den Nagel ganz rein. So weiter, bis ihr bis ganz oben Schnur habt.

Wie ihr bei den Letzten beiden Bildern seht hätte es auch noch eine Reihe Nägel in der Mitte sein können, damit es besser hält. Aber dadurch dass da ja die GKP drauf kommen, muss es nicht perfekt fest sein.

Wie gesagt, viel Denkarbeit und wenig sichtbarer Fortschritt (i hate it).

Sonntag, der 154. Tag

Weiter ging es in der Dachschr√§ge. Aber wir mussten auch erstmal einige Gipskartonplatten ins OG bekommen und vorher √ľberlegen was wohin soll. Denn Donnerstag kommt der Fliesenleger und bis dahin muss das gesamte EG besenrein und grundiert sein.

Dachschräge dämmen

Ich hab mich dann um die D√§mmung gek√ľmmert, sie zurechtgeschnitten und hinter die Maurerschnur gesteckt.

sepp hat dann nochmal Berechnungen angestellt, wie die GKP angebracht werden m√ľssen, damit keine Kreuzfugen oder √ľbereinander liegende L√§ngsfugen entstehen. Dann haben wir den Plattenheber r√ľbergebracht und zuerst unten die ersten Platten angebracht und dann oben. Das ging ganz ok, aber irgendwie war auch der Tag super schnell vorbei.

Wir haben rechts angefangen und dann noch links weiter gemacht. Unser Plattenheber ist eigtl f√ľr gr√∂√üere Platten und vor allem daf√ľr die horizontal anzubringen und nicht vertikal. Aber es geht schon irgendwie. Ich w√ľnschte wir w√§ren schneller. Ich mag nicht mehr.

Das erste Bad

Aber eine sch√∂ne Sache ist doch passiert, ich habe das erste Mal gebadet! sepp hat den Heizl√ľfter ins Bad gestellt (wir m√∂gen es nicht so warm im Haus und haben daf√ľr im Bad eine zus√§tzliche Elektroheizung, die ist allerdings noch nicht eingebaut), mir Kerzen und Lichterketten angemacht und ich hatte schon vorher nice Badezus√§tze gekauft. Ich hab seit 2015 keine Badewanne mehr. Hach war das sch√∂n!

Dazu Musik von einer meiner Lieblingsbands, Daughter und schön lange die Ohren unter Wasser. Hach.

Fazit Woche 37

sepp denkt ja immer, dass ich beruhigter bin, wenn wir endlich neue Sachen anfangen, wie zum Beispiel das Dach. Funktioniert aber nur bedingt wenn wir gerade mal 3,5 Platten an zwei Tagen an die Dachschr√§ge gebracht haben. Da denke ich dann n√§mlich nur das wir das Ganze doppelt beplankten m√ľssen / werden und das wir das Ganze noch 4 mal machen m√ľssen (8 mal, wenn wir an die doppelte Beplankung denken). Also ist die Laune mal wieder…. Semi.

Ich bin echt nahe dem Burnout, es ist auch ok wenn Leute genervt sind von meinem Gejammer hier auf dem Blog. Wir hatten seit Ende Februar ein oder zwei Wochenenden frei. Wir haben sehr wenig Hilfe. Wir sind komplette Laien. Ich bin erst seit ein paar Monaten √ľberhaupt wieder einigerma√üen einsatzf√§hig, war fast 5 Jahre fast komplett an meine Wohnung gebunden, teilweise sogar ans Bett, zu schwach um rauszugehen oder mein eigenes Leben zu gestalten.

It is a lot. Ich versuche auch einfach mehr Geduld zu haben, aber meine Kr√§fte schwinden. Ich freue mich, dass wir nicht selbst fliesen m√ľssen aber f√ľr weitere (bezahlte) Hilfe ist absolut kein Geld mehr da. Also m√ľssen wir den Rest noch selbst schaffen. Ich mag aber nicht mehr. Die Dachschr√§gen machen mich fertig.

So, Jammer Ende. Ich freu mich total, dass wir warmes Wasser haben, dass ich hier jetzt baden und duschen kann, das das EG √ľbern√§chste Woche komplett gefliest ist und das wir, wenn wir das B√ľro fertig verbohlen, einen weireren fertigen Raum haben werden, wo auch sepps Hab und Gut abgestellt werden kann. Denn in zwei Wochen ggibt sepp die Wohnung ab! Meine ist aber noch da.

Published inBaustelleEigenleistungHausInnenausbau
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefällt das: