Zum Inhalt springen

Das Henne-Ei-Problem

So lange noch, bis das Haus kommt...

Bauen ist ein Henne-Ei-Dilemma. Was kommt denn jetzt zuerst? Die Finanzierung? Die Angebote von den Gewerken? Der Architekt? Das Grundst√ľck? √úber die gef√ľhlte Unm√∂glichkeit eine richtige Reihenfolge und vor allem einen Anfang f√ľr das Hausprojekt zu finden.

Hier waren wir also: super happy dar√ľber ein Grundst√ľck gefunden zu haben und gleichzeitig hatten wir Angst das irgendwas bei der Finanzierung schief geht. Also wollten wir so schnell wie m√∂glich die Anforderungen der Bank erf√ľllen.

Bank: Also, ja f√ľr die Finanzierung brauchen sie erstmal Angebote von den Gewerken. Wir wollen sehen, ob die Angaben von Fullwood den aktuellen Marktpreisen entsprechen; die Preise waren tats√§chlich ein bisschen zu niedrig angesetzt.

Ok. Das klingt machbar. Oder?

Also Gewerke angeschrieben, jeweils 3 Firmen pro Gewerk. Erstmal keine Antworten, also telefonieren. Fast jedes Gewerk lehnt ab: ohne Architektenplan und ohne Termin f√ľr den Beginn des Hausbaus – kein Angebot.

Die Gewerke wollen also einen Architektenplan und keine zusammengeschusterten Laien-Pl√§ne. Oder sie antworten erstmal gar nicht f√ľr ein Zukunfts-Luftschloss das erst ein Jahr sp√§ter gebaut werden soll – falls eine Finanzierung zustande kommt. Der Architekt kommt aber auch erst nach der abgeschlossenen Finanzierung ins Spiel, da er ja auch von irgendwas bezahlt werden muss – zumindest ist das bei Fullwood so.

Also keine Angebote, keine Finanzierung, kein Architektenplan, keine Angebote, und das ganze dreht sich im Kreis, da wir ohne gesicherte Finanzierung auch nicht wissen k√∂nnen, ob wir √ľberhaupt nen Architekten brauchen, weil ohne Kredit kein Haus!

Solche Probleme tauchten immer und immer wieder auf und sind sehr kräftezehrend.

Wir haben dann doch noch ein Angebot f√ľr die Elektrik bekommen. Die Kostensch√§tzung von Fullwood hat uns der Bausachverst√§ndige unterschrieben, das wurde auch akzeptiert.

An andere Stelle ein weiteres H√ľhnchen. Oder Ei? Anfang des Jahres, hatten wir den ersten Kontakt zu einer Haustechnik Firma. Sie empfahlen uns das wir zun√§chst zu einer Badausstellung gehen. Da kamen wir dann ganz aufgeregt an, ein bisschen besch√§mt √ľber unsere Laien-Pl√§ne, die wir mit hatten. Das Ganze stellte sich dann als Missverst√§ndnis raus – und etwas verschenkte Zeit. Ohne Architektenpl√§ne konnten sie uns dort noch nicht helfen.

Es gab sicher mehr solche F√§lle, die wir mittlerweile vergessen haben. Es passiert doch sehr viel die ganze Zeit. ūüėÄ

Published inAllgemeinesFinanzierungGrundst√ľckHandwerk

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: