Zum Inhalt springen

Es geht weiter: Statik und Bodenplattenplan sind da

Nachdem jetzt recht lange nichts Neues passiert ist, gab es diesen Freitag zum Feierabend gute Nachrichten: Wir haben von Fullwood die Statikberechnung, den W√§rmeschutznachweis und die Planungsunterlagen f√ľr die Bodenplatte bekommen.

Wir mussten wieder mal eine lange lange Zeit – gef√ľhlte 1ooo Monate – warten bevor es weiterging. Realistischerweise muss ich zugeben, dass es etwas mehr als 8 Wochen waren. Aber das sind auch schon wieder zwei Monate, die ins Land gegangen sind. Inzwischen f√§rben sich schon die ersten Bl√§tter orange-rot, Kastanien liegen auf dem Boden und rufen „Der Herbst kommt!“.

Urspr√ľnglich sollte die Statik inkl. Erstellung des Bodenplattenplans mal um die 5-6 Wochen dauern. Da die Statik jedoch von einem externen B√ľro gemacht wird, das gerade sehr viel zu tun hatte, sollte es dann schon ca. 6-7 Wochen dauern. Dann brauchte unser Architekt noch etwa eine Woche um auf Basis der statischen Berechnungen den Plan f√ľr die Bodenplatte zu erstellen – das wussten wir aber vorher (Zum geplanten Ablauf haben wir hier einen Post: Der Ablauf bei Fullwood). Am Ende war es dann das obere Ende der der m√∂glichen Wartezeiten – 8 Wochen und 2 Tage (ich habe nicht gez√§hlt- ich habe nur eine App, die sich DaysCounter nennt ūüėč).

Auszug aus dem Bodenplattenplan

So geht es jetzt weiter: Jetzt legt im Optimalfall unser Tiefbauer/Bodenplattenmensch direkt los und stellt die Bodenplatte her. Tatsächlich muss folgendes passieren:

  1. Abkl√§ren ob der Tiefbauer die Gummimatten f√ľr die Baustellenzufahrt mitbringen kann oder ob wir da noch mal eine Firma beauftragen m√ľssen
  2. Vor-Ort Begehung auf dem Grundst√ľck mit dem Tiefbauer
  3. Termin f√ľr das Herstellen der Bodenplatte abstimmen
  4. Vermesser f√ľr die Feinabsteckung abrufen (der braucht auch noch mal 8 bis 10 Tage Vorlauf)
  5. Bereits geplante baurelevante Versicherungen zum Baubeginn starten lassen (dazu kommt auch noch mal ein Post)
  6. Unser Bausachverst√§ndiger Herr Pinther pr√ľft die Bodenplatte vor dem Betonieren
  7. Fullwood misst die Bodenplatte aus

… und dann hei√üt es wieder Warten. Lange. Nach bisherigen Aussagen vom Architekten ca. 16 Wochen. Bis dann das Haus kommt haben wir also noch genug Zeit die Bodenplatte trocknen zu lassen, sie mit Bitumenbahnen abzudecken (daf√ľr haben wir leider keine nachhaltigeren oder umweltfreundlichen Alternativen gefunden), zu warten bis all die B√§ume ihre Bl√§tter abgeworfen haben und der Winter Einzug h√§lt.

Published inBodenplatteHandwerkHaus

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: