Zum Inhalt springen

16. Bauwoche – Estrich und Außenanstrich

So lange noch, bis das Haus kommt...

4 1 vote
Article Rating

Wir haben Estrich! Das war echt aufregend. Wir streichen immer noch draußen. Und wir gucken ein bisschen in die Zukunft, wie die weitere Planung aussieht. KW 24

Diese Woche waren wir nur 2,5 Tage am Haus, Dienstag nachmittag, Mittwoch und Samstag.

Dienstag, der 66. Tag

Wir kamen nach sepps Arbeit zum Haus, um die Hölzer oben an der Treppe anzubringen. Nachdem wir mit unserem Richtmeister gesprochen hatten, war klar dass zwei davon einen Gehrungsschnitt brauchen. Yay, unsere SpezialitÀt. Nicht.

Treppenhölzer

Also von sepps Vater die Kappex geholt, alles ausgemessen und gesÀgt.

Nachdem die Kappex nicht ganz durch gekommen ist, haben wir den Rest mit unserem Multitool abgeschnitten. Ging ganz ok.

Dann zurĂŒck nach oben. Zuerst haben wir das, vom Tischler vorbereitete, Holz angebracht.

Danach kamen die beiden mit dem Gehrungsschnitt. Also erstmal anhalten und versuchen die Gehrung so auszurichten, dass es am wenigsten scheisse aussieht 😂

Am Ende haben wir den Spalt möglichst klein gewÀhlt und sich durch nen nachtrÀglichen Schnitt oder Abschleifen korrigieren lÀsst. Future Us Problem, once again.

Also die beiden anderen dran geschraubt.

Korrekturen bei der DĂ€mmung der FBH

Außerdem haben wir uns angeschaut, ob Dopatka alles geschafft hat am Montag. Sie hatten sogar schon die Trennstreifen eingelegt fĂŒr den Estrich. An einer Stelle waren die Rohre nicht unterfĂŒttert. Das haben wir uns dann gemerkt um am nĂ€chsten Tag bei den Estrichlegern zu fragen, ob das so ausreicht.

Ansonsten musste sepp das Stromkabel wieder aus dem Hausanschluss ziehen, weil wir es ja nicht durch bekommen haben. Wir haben noch einige Sachen aus dem Haus gerĂ€umt, weil ja am nĂ€chsten Tag der Estrich kommen sollte. Und da die Jungs schon um 7.30 auf der Matte stehen wollten, haben wir bei sepps Vater ĂŒbernachtet, um nicht so weit fahren zu mĂŒssen.

Mittwoch, der 67. Tag

PĂŒnktlich um 7.30 kam einer der Estrich Boys zur Besprechung vorbei, wir gingen mit ihm alles durch. Die Stelle wo nicht genug unterfĂŒttert war, hat sepp dann noch Styropor drunter gesteckt, damit das so passt. Leider war es im EG und OG beim Heizkreisverteiler und oben bei der Dusche immer noch etwas zu hoch.

Der Estrichleger meinte dass da wahrscheinlich nichts passiert, vor allem da wir faserverstĂ€rkten Estrich genommen haben. Er muss uns aber darauf hinweisen, da er dafĂŒr keine Haftung ĂŒbernehmen kann. Naja, hoffen wir mal das dann alles okay lĂ€uft.

Dann haben wir noch besprochen, wie hoch unsere Fliesen sind und oben die Dielen. Anschließend haben sie nen Meterriss gemacht und losgelegt.

Das Wetter war echt heiß und sehr sonnig. Ich hab dann spĂ€ter noch einen Kasten Wasser und etwas Eis fĂŒr alle geholt. Um die Arbeit beneide ich die Estrichleger nicht… Entweder draußen in der kochenden Sonne Zement, Wasser und Kies in die Maschine schippen oder drinnen den Estrich verteilen, in einer recht feuchtwarmen Umgebung.

Auf den letzten Bildern sind sie noch nicht ganz fertig. Aber fĂŒr uns sieht das schon echt gut aus!

Wir dachten ja das Estrich viel flĂŒssiger wĂ€re. Aber es gibt ja viele verschiedene Arten von Estrich. Wir haben faserverstĂ€rkten Zementestrich, ohne Beschleuniger.

FĂŒr den weiteren Ablauf heißt das: Wir dĂŒrfen den Estrich jetzt drei Tage nicht betreten. Danach darf er betreten werden und es soll einmal tĂ€glich gelĂŒftet werden. Ohne Zug. Nach 7 – 10 Tagen darf der Estrich auch belastet werden (bis zum 10. Tag keine Punktbelastung, z.B. Leitern). Ab dem 21. Tag kann das Aufheizprogramm gestartet werden. Das wĂ€re bei uns dann der 06. Juli.

Außenanstrich

Jaaaa, ich habe wieder gewachst. sepp musste arbeiten, aber ich habe knapp 6 Stunden den Westen gemacht, inklusive dem DachĂŒberstand (außer den rechten). Nach einer lĂ€ngeren Pause habe ich dann noch im SĂŒden den DachĂŒberstand gewachst. Der SĂŒden ist jetzt fertig đŸ„ł. Im Westen muss der Giebel nochmal gewachst werden (bis auf den rechten DachĂŒberstand, der braucht noch ne Lasur 🙄).

Und nach langer Zeit mal wieder ein Bild vom HĂ€uschen đŸ„°đŸ„°

Samstag, der 68. Tag ?!

So richtig zÀhlt der Samstag nicht, den wirklich was gemacht am Haus haben wir gar nicht.

Estrich

Aber es war der erste Tag wo der Estrich betreten werden durfte und das wollten wir uns nicht nehmen lassen 😍.

EG Panorama

Nach oben konnten wir noch nicht, da der Estrich noch nicht belastet werden darf, mit Leiter o.Ă€., da mĂŒssen wir noch bis zum 7. Tag warten, da dĂŒrfen wir dann mit einem Brett unter der Leiter (keine Punktbelastung!) auch nach oben.

Garten

Außerdem waren es 33 Grad und Sonntag sollten es 38 Grad werden, da wollten wir unsere Hecke nicht so ganz sich selbst ĂŒberlassen.

Also haben wir die gegossen und an 3 der ObstbĂ€ume diese BaumbewĂ€sserungssĂ€cke angebracht. Werden uns da fĂŒr den vierten kleinen Obstbaum noch einen besorgen.

Fazit Woche 16

Wir haben diese Woche nicht so viel gemacht und trotzdem ein riesen Meilenstein! Der Estrich ist drin!!

So wenig ich den Estrich wollte, um so mehr hab ich mich doch dann gefreut im Haus fast in der endgĂŒltigen Höhe (unten noch +/- 1 cm Fliesen, oben +/- 2 cm Dielen) zu stehen. Ist schon ein ganz anderes GefĂŒhl und irgendwie ein bisschen weniger Baustelle.

Auch wenn ich viel lieber mit SchĂŒttung und Lithotherm gearbeitet hĂ€tte… Das war finanziell nicht drin, wir wollten unseren SanitĂ€rler nicht tauschen und auch auf keinen Fall noch mehr Eigenleistung machen. Das reicht uns so schon dicke. Ich hatte das System einfach zu spĂ€t entdeckt, sonst hĂ€tten wir das vielleicht genommen. Zement ist ökologisch gesehen nĂ€mlich gar nicht so toll.

Und wie gehts weiter?

Ich hatte seitdem Marathon vor der Fußbodenheizung ein totales Motivationstief.
Ich hab ĂŒberall nur die ĂŒberwĂ€ltigenden Baustellen gesehen und war total gestresst und einfach nur fertig. Sepp war natĂŒrlich optimistisch und kann das Ganze kleinteiliger sehen.

Seit Mittwoch geht es wieder. Am Donnerstag habe ich bei unserem BausachverstĂ€ndigen noch einmal nachgefragt, was er empfiehlt vor der Aufheizphase noch zu Ende zu machen. Er hatte die AußenwĂ€nde empfohlen. Es ist auch besser wenn die DĂ€mmung nicht unbedingt „frei“, also ohne Trockenbau oder Holz davor, im Raum hĂ€ngt weil es ja so feucht im Haus wird.

Also haben wir Freitag zusammen entschieden, dass wir am kommenden Wochenende mit Stopfhanf dĂ€mmen und die Dampfsperre im EG fertig machen. Das Wochenende drauf haben wir Hilfe und machen die Trennwand zwischen sepps und meinem Zimmer zu und auch ein bisschen noch im Bad, da ist die DĂ€mmung nĂ€mlich bereits recht hoch in den InnenwĂ€nden. Vielleicht schaffen wir es ja die zu schließen. Wenn nicht – dann ist es so. Trocknet auch wieder. Das Gute am Hanf ist ja, dass der seine DĂ€mmkraft nicht verliert wenn er nass wird. Er sollte nur wieder trocken sein wenn er eingebaut wird. Dieser Plan hilft mir jetzt nicht mehr an tausend Sachen gleichzeitig zu denken, sondern einfach nach und nach abzuarbeiten, was zu tun ist.

Also, jetzt AußenwĂ€nde EG, Trockenbau soweit wie wir kommen, dann beginnt auch schon die Aufheizphase am 06. Juli. Die sollte dann am 19. Juli beendet sein, wenn die Feuchtigkeitsmessung vom Estrich zufriedenstellend ist. Laut unserem BausachverstĂ€ndigen sollen wir dann eine Woche warten und könnten dann die BodenbelĂ€ge verlegen.

Die Fliesen sind ja schon da. Da die unempfindlich sind könnten wir uns auch vorstellen sie zeitnah einzubauen. Unsere Dielen kommen in KW 32 (08. – 12. August), wenn wir sie nicht einlagern beim HĂ€ndler. Die wollen wir aber auf keinen Fall anbringen, bevor der Rest im OG nicht fertig ist. Wir wollen uns nicht die schönen Dielen versauen, bevor wir einziehen 😹. Also werden wir sie wahrscheinlich einlagern lassen, da wir uns nicht vorstellen können das wir bis dahin oben soweit sind. Alleine das Dach wird sicherlich mehr als ein Wochenende dauern 😣.

Da wir die KĂŒche gerne zeitnah einbauen lassen wollen – damit wir damit dann keine Zeitprobleme bekommen, haben der HWR und die KĂŒche PrioritĂ€t. Also Böden und WĂ€nde dort. Zuerst hatten wir ĂŒberlegt, ob wir dann sepps Zimmer soweit fertig stellen, damit wir da dann schonmal wohnen können und damit nicht mehr soviel fahren mĂŒssen. Da schauen wir mal, denn dazu brauchen wir ja theoretisch auch die Dielen etc. An allem hĂ€ngt recht viel dran und da mĂŒssen wir nochmal in Ruhe entscheiden, wie das wird.

Unser Plan war ja im September halbwegs einzuziehen (notfalls auch auf die Baustelle). Aber so richtig sehe ich das noch nicht. Mal sehen. Ich will mich damit auch nicht mehr unter Druck setzen, wenn es lÀnger dauert dann ist es so. Den ganzen Wohnungsinhalt von mir und dann noch sepps WG Zimmer plus Keller irgendwo zwischen zu lagern möchten wir nÀmlich auch nicht.

Falls ihr viel Eigenleistung macht, wie habt ihr entschieden, was ihr wann gemacht habt?

4 1 vote
Article Rating
Published inBaustelleHandwerkHaus
4 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anschauen
0
Lass uns doch einen Kommentar oder deine Fragen da!x
%d Bloggern gefÀllt das: